Aktuelles der Stadt Rosenheim www.rosenheim.de de-de Stadt Rosenheim Mon, 17 Jun 2019 11:09:16 +0200 Mon, 17 Jun 2019 11:09:16 +0200 TYPO3 EXT:news news-2579 Mon, 17 Jun 2019 08:02:35 +0200 Zahl der Vandalismusschäden im Mangfallpark steigt an - Stadt Rosenheim bittet um Mithilfe https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/zahl-der-vandalismusschaeden-im-mangfallpark-steigt-an-stadt-rosenheim-bittet-um-mithilfe.html Regelmäßig kommt es im Mangfallpark zu Vandalismusschäden, Graffitis und Verschmutzungen. Deren Beseitigung und Instandsetzung ist sehr kostenintensiv und letztendlich vom Steuerzahler zu tragen. „Leider gibt es immer wieder Unverbesserliche, die dieses wunderbare Erholungsgelände im Herzen der Rosenheimer Innenstadt verunstalten“, so Donat Steindlmüller vom Ordnungsamt der Stadt Rosenheim.

Trotz der dort geltenden „Spielregeln“, die durch ausreichend viele Schilder an den Eingängen für jedermann sichtbar sind, gehen immer wieder Beschwerden über Lärm, herumliegenden Abfall und Schmierereien an Mauern und Kunstobjekten ein.

Das Ordnungsamt appelliert daher an die Naherholungsuchenden, sich an die Ge- und Verbote zu halten und gleichzeitig auch Verstöße zur Anzeige zu bringen. Der städtische Ordnungsdienst und die Sicherheitswacht der Polizei bestreifen zwar immer wieder das Gelände. Es kann jedoch keine permanente Kontrolle stattfinden. Sollten Anwohner oder Passanten Verstöße bemerken, sollten diese am besten gleich bei der Polizei (Tel.: 110 oder 2002200) gemeldet werden. Unter diesen Rufnummern ist Erreichbarkeit rund um die Uhr gewährleistet.

Die Bürgerinnen und Bürger können Verschmutzungen u.ä. auch beim Ordnungsamt unter der sogenannten „SiSa-Hotline“ 08031/365-1313 melden. SiSa ist die Abkürzung für Sicherheit und Sauberkeit in Rosenheim. „Einfach die Beschwerde oder Feststellung möglichst detailliert schildern, damit eine rasche Beseitigung durch uns möglich ist“, so Steindlmüller. Nachts oder am Wochenende können Anrufer eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Sie wird umgehend von Mitarbeitern des Ordnungsamtes bearbeitet.

]]>
Pressemitteilungen
news-2578 Fri, 14 Jun 2019 11:18:01 +0200 Förderverein Ichikawa-Rosenheim bei Samurai-Ausstellung https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/foerderverein-ichikawa-rosenheim-bei-samurai-ausstellung.html Anlässlich der großen Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle München organisierte der Förderverein Ichikawa-Rosenheim e.V. im Rahmen seines jährlichen Kulturprogrammes eine Fahrt nach München. Begleitet von einer Sonderführung bekam die Gruppe eine der größten und bedeutendsten Sammlung japanischer Rüstungen, Helme und Masken, Pferdeausrüstungen und Waffen der Samurai zu sehen. Udo Satzger, 1.Vorsitzender des Vereins: „Uns ist es wichtig, neben den schulischen und sportlichen Unterstützungsmaßnahmen auch auf kulturellen Gebieten die Faszination Japans im Rahmen unserer Städtepartnerschaft lebendig werden zu lassen. Der Zuspruch aus dem Kreis der Mitglieder und darüber hinaus war sehr erfreulich, so dass wir gerne wieder bei nächster Gelegenheit solche Gemeinschaftsfahrten mit dem Bus organisieren werden.“ Schatzmeister Michael Krombholz, Organisator der Kulturveranstaltungen: “Im Rahmen des diesjährigen Kulturprogrammes organisierte der Verein bereits ein Orgelkonzert „Japan trifft J.S. Bach“ mit Kaori Mune-Maier und Kayo Hashimoto in der Kirche St. Michael sowie im TAM Ost das absurde Unterhaltungstheater „Office Ladies“ des deutsch-japanischen Theaterkollektives EnGawa aus München.“ Interessierte können sich über alle Veranstaltungen informieren unter der Homepage des Vereins: http://www.ichikawa-rosenheim.de

]]>
Pressemitteilungen
news-2577 Thu, 13 Jun 2019 14:57:03 +0200 Stadtfest am 28./29. Juni 2019 https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/stadtfest-am-2829-juni-2019.html Alle 2 Jahre veranstaltet das City-Management Rosenheim e.V. unter der Schirmherrschaft der Stadt Rosenheim das Stadtfest. Drei Tage ist hier Rosenheim auf den Beinen. Zahlreiche Straßen und Plätze der Innenstadt sind Schauplatz toller Attraktionen. Vom Salinplatz bis zum Ludwigsplatz wird vom Kinderprogramm bis zum Oldie-Abend für alle Rosenheimer ein besonderes Programm geboten.

Zum Programm

Weitere Informationen

]]>
Aus dem Rathaus
news-2576 Wed, 12 Jun 2019 10:23:50 +0200 Krones AG stellt Feuerwehrleute für Ehrenamt frei https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/krones-ag-stellt-feuerwehrleute-fuer-ehrenamt-frei.html Bayerischer Innenminister zeichnet Unternehmen als Ehrenamtsfreundlichen Betrieb aus Die Bilder aus dem Jahr 2013 haben sich bei allen Beteiligten tief eingebrannt. Nach tagelangen Regenfällen traten die Flüsse in der Stadt Rosenheim über die Ufer. Das direkt an die Mangfall angrenzende Werksgelände der Krones AG war unmittelbar vom Hochwasser betroffen. Ein Glücksfall, dass bei der Krones AG 12 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Rosenheim arbeiten. Sie wussten was zu tun ist, um den Standort vor den Fluten zu sichern. Gleich nachdem das Werk in Sicherheit war, stellte Werkleiter Dr. Helmut Schwarz die Feuerwehrler für den Einsatz im Katastrophengebiet frei.

Das ist kein Einzelfall. Schon seit jeher ermöglicht die Firmenleitung, dass die ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig für Feuerwehreinsätze und Ausbildungsveranstaltungen während der Arbeitszeit ihren Arbeitsplatz verlassen können. Das ist vor allem für die Feuerwehren der Stadt Rosenheim unerlässlich für die Sicherstellung der Tagesalarmierbarkeit. Für dieses Engagement schlug Stadtbrandrat Hans Meyrl die Krones AG für die Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Betrieb -  Gemeinsam für mehr Sicherheit“ vor.

Diesem Vorschlag ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann nun gefolgt.

„Der Bayerischen Staatsregierung ist es wichtig, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass funktionierende Gefahrenabwehr neben dem Einsatz aller Ehrenamtlichen auch ein großes Engagement der Arbeitgeber voraussetzt. Schutz und Hilfe für die Bevölkerung zu jeder Tages- und Nachtzeit kann es nur geben, wenn hinter den vielen ehrenamtlichen Helfern Arbeitgeber stehen, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern trotz möglicher Auswirkungen auf den Betriebsablauf ‚im Einsatz‘ den Rücken frei halten. Ich danke der Firmenleitung der Krones AG, dass sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieses ehrenamtliche Engagement ermöglicht, diverse Materialien kostengünstig zur Verfügung stellt und sogar die Feuerwehren mit Geldspenden unterstützt.“

]]>
Pressemitteilungen
news-2575 Fri, 07 Jun 2019 08:57:52 +0200 Aktuelle Zwischenbilanz zur Großbaustelle Prinzregenten-, Samer- und Riederstraße https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/aktuelle-zwischenbilanz-zur-grossbaustelle-prinzregenten-samer-und-riederstrasse.html Trotz Schlechtwetter fast vollständig im Plan

Rosenheim. „Die starken Regenfälle der letzten Wochen haben mehrfach zu Anfragen geführt, ob dadurch der Baufortschritt an der Großbaustelle Prinzregenten-, Samer- und Riederstraße beeinträchtigt wurde. Entsprechende Sorgen sind unbegründet. Die gesamte Baumaßnahme liegt weiterhin voll im Plan. Lediglich in der Riederstraße könnte es zu einer Verzögerung von einigen Tagen aufgrund vollgelaufener Baugruben kommen. Alle Beteiligten arbeiten aber daran, einen eventuellen Zeitverzug so gering wie möglich zu halten“, teilte der zuständige Leiter der Baustelle, Klaus Lochner vom Städtischen Tiefbauamt, in einer aktuellen Zwischenmitteilung mit.

In der Riederstraße ist die neue Wasserleitung verlegt. Derzeit werden die Druckprüfungen durchgeführt und Wasserproben genommen. Sobald diese abgeschlossen sind, werden die Hausanschlüsse in die neue Leitung eingebunden. Die Reparatur der Fernwärmeleitung im Kreuzungsbereich Münchener Straße wird zum Ende der Maßnahme ausgeführt und die Bauarbeiten in der Woche nach den Pfingstferien abgeschlossen.

Der Hauptkanal in der Samerstraße in der Hauptachse konnte wie geplant fertiggestellt werden. Das Provisorium in der Kreuzung Samer- Prinzregentenstraße ist inzwischen wieder ausgebaut. Dadurch ist auch bei starken Regenfällen die Ableitung des Niederschlagswassers durchgängig sichergestellt. „Bei diesen etwas kritischen Kanalbauarbeiten wird schon aus Sicherheitsgründen im Vorfeld die Wetterprognose berücksichtigt und die Maßnahme nur bei Trockenwetter durchgeführt“, so Lochner. Die seitlichen Zuläufe werden im Laufe des weiteren Bauablaufes wie geplant erneuert.

Derzeit werden in der Prinzregentenstraße die Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen und im Kreuzungsbereich mit der Samerstaße die Arbeiten für die Ampelanlage durchgeführt. „Rechtzeitig zum Herbstfest wird der Verkehr wie geplant wieder über die Prinzregentenstraße rollen können“, so das erfreuliche Zwischenfazit Lochners.

]]>
Pressemitteilungen
news-2574 Fri, 07 Jun 2019 08:56:32 +0200 Wirtschaftlicher Verband klagt gegen Sicherheitskosten beim Herbstfest - Gerichtliche Klärung ist zwischen Stadt Rosenheim und WV abgestimmt https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/wirtschaftlicher-verband-klagt-gegen-sicherheitskosten-beim-herbstfest-gerichtliche-klaerung-ist-zw.html Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Rosenheim und des Wirtschaftlichen Verbandes der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V.

Rosenheim. Öffentliche Veranstaltungen wie Volksfeste und Christkindlmärkte wurden in den letzten Jahren mehrfach Ziel von Anschlägen religiös und terroristisch motivierter Attentäter. Nicht zuletzt aufgrund der Terroranschläge auf die Christkindlmärkte in Berlin und Straßburg wurden deshalb die Sicherheitsanforderungen für die Durchführung derartiger Veranstaltungen kontinuierlich erhöht. Auch in Rosenheim hat das städtische Ordnungsamt im Einvernehmen mit Polizei, Feuerwehr und den Rettungskräften, sowie dem Wirtschaftlichen Verband der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V. (WV) als Veranstalter von Christkindlmarkt und Herbstfest zusätzliche kostenintensive Auflagen angeordnet.

Die Frage, wer die Kosten solcher zusätzlichen Sicherheitsauflagen zu tragen hat, ist umstritten: Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration vertritt die Auffassung, Kostenträger hierfür sei der Veranstalter. Dessen Veranstaltung eröffne gerade erst die Möglichkeit von Anschlägen. Die Veranstalter, in diesem Fall der WV, beurteilen dies auch unter Berufung auf ein vom Deutschen Schaustellerbund in Auftrag gegebenes Gutachten naturgemäß anders.

Die Rechtsprechung hierzu ist bislang uneinheitlich.

Um für beide Seiten Planungssicherheit für die Zukunft zu gewährleisten, haben die Stadt Rosenheim und der WV im Zuge mehrerer Gespräche einvernehmlich entschieden, die Rechtslage hinsichtlich der Kostentragung gerichtlich klären zu lassen.

Dies soll dadurch erreicht werden, dass der Wirtschaftliche Verband in Abstimmung mit der Stadt Rosenheim gegen den letzten Bescheid der Stadt Rosenheim hinsichtlich der Sicherheitsauflagen für das Rosenheimer Herbstfest Klage beim Verwaltungsgericht München einreicht. Bis zur Urteilsfindung wird der WV selbstverständlich aber auch weiterhin sämtliche Auflagen vollumfänglich erfüllen und gemeinsam mit den zuständigen Ämtern und Behörden die Sicherheit für alle Besucher gewährleisten.

Die Stadt Rosenheim und der Wirtschaftliche Verband legen Wert darauf, dass dieses Vorgehen keineswegs Ausdruck einer Unstimmigkeit zwischen WV und Stadt Rosenheim ist, sondern das Ergebnis einer gemeinsam besprochenen Vorgehensweise zur Klärung der Rechtslage. „Diese einvernehmlich zwischen Stadt und WV abgestimmte Vorgehensweise dient dazu, eine bisher uneinheitliche Rechtslage abzuklären“, betonen der städtische Justiziar Herbert Hoch und der Vorsitzende des Wirtschaftlichen Verbandes, Reinhold Frey, in einer gemeinsamen Stellungnahme.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2573 Wed, 05 Jun 2019 13:28:17 +0200 Eisernes Ehejubiläum von Auguste und Erhard Glückschalt - Sechseinhalb Jahrzehnte glücklich verheiratet https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/eisernes-ehejubilaeum-von-auguste-und-erhard-glueckschalt-sechseinhalb-jahrzehnte-gluecklich-verheira.html Auguste und Erhard Glückschalt aus Westerndorf am Wasen konnten jetzt ihr 65. Ehejubiläum feiern. Oberbürgermeisterin Bauer besuchte das „eiserne Ehepaar“ und überbrachte ihnen die Glückwünsche der Stadt Rosenheim und des Bayerischen Ministerpräsidenten. Kirchliche Glückwünsche überbrachte Pater Dariusz von der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Wasen.

]]>
Pressemitteilungen
news-2572 Wed, 05 Jun 2019 07:49:40 +0200 Bebauungsplan Nr. 179 „Kloeckelstraße / Langbehnstraße“ ist rechtsverbindlich https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/bebauungsplan-nr-179-kloeckelstrasse-langbehnstrasse-ist-rechtsverbindlich.html Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 15.05.2019 den Bebauungsplan Nr. 179 „Kloeckelstraße/Langbehnstraße“ in der Fassung vom 08.04.2019 als Satzung beschlossen. Das Plangebiet liegt zwischen der Kloeckelstraße und der Langbehnstraße sowie der Pfandlstraße und der Prinzregentenstraße.

Der Bebauungsplan ist mit der ortsüblichen öffentlichen Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses im Amtsblatt Nr. 13 vom 28.05.2019 in Kraft getreten.

Der Bebauungsplan einschließlich Begründung kann während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr und Donnerstag 14 - 17 Uhr) sowie nach Vereinbarung im Stadtplanungsamt, Rathaus, Königstraße 24, Ostflügel, 3. Stock, von jedermann eingesehen werden. Über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft gegeben.

Die Informationen können auch im Internet auf der Homepage der Stadt Rosenheim unter https://www.rosenheim.de/stadt-buerger/planen-und-bauen/bebauungsplaene/rechtsverbindl-bebauungsplaene/plaene-ab-dem-jahr-2000.html abgerufen werden.

]]>
Pressemitteilungen
news-2571 Wed, 05 Jun 2019 07:42:26 +0200 „Rosenheim ist ein Vorzeigestandort“ - Neuer IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Manfred Gößl zum Antrittsbesuch bei Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/rosenheim-ist-ein-vorzeigestandort-neuer-ihk-hauptgeschaeftsfuehrer-dr-manfred-goessl-zum-antrittsb.html Seinen Antrittsbesuch beim Rosenheimer Stadtoberhaupt absolvierte der seit Januar 2019 neu ins Amt berufene Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, Dr. Manfred Gößl. Der 52-Jährige ist in der Stadt und bei der örtlichen Wirtschaft als früherer Leiter des Bereichs Außenwirtschaft bei der IHK und als stellvertretender Hauptgeschäftsführer bestens bekannt.

Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer beglückwünschte Dr. Gößl zu seiner Berufung „in eines der herausragenden Ämter, das die bayerische und deutsche Wirtschaft zu vergeben haben“. Dr. Gößl, der in Begleitung des IHK-Regionalausschussvorsitzenden Andreas Bensegger und des IHK-Regionalgeschäftsstellenleiters Wolfgang Janhsen zum Antrittsbesuch erschienen war, hob hervor, dass der Wirtschaftsraum Rosenheim dank seiner heterogenen, mittelständischen Wirtschaftsstruktur mit zahlreichen familiengeführten nationalen und internationalen Marktführern auch für wirtschaftlich herausfordernde Zeiten bestens gerüstet sei. „Je differenzierter, desto stabiler im Abschwung – das ist eine alte kommunalpolitische Erfahrung über die Rosenheimer Wirtschaft“, stellte Oberbürgermeisterin Bauer in diesem Zusammenhang fest.

Ein wichtiges unter den vielen diskutierten Themen war der Brenner-Nordzulauf. Oberbürgermeisterin Bauer dankte dem IHK-Chef für die Berücksichtigung der speziellen Rosenheimer Anliegen in den verkehrspolitischen Positionen der IHK. „Es ist wichtig, die München-Pendler nicht vom Schienenverkehr abzuhängen. Zudem muss der Lärmschutz auf der Bestandsstrecke zwingend dem Ausbaustandard von Neubaustrecken entsprechen“, hob die Oberbürgermeisterin zwei Kernforderungen der Stadt hervor. 

In der Diskussion um den sorgsamen Umgang mit Flächen wies Gößl darauf hin, wie wichtig es gerade auch für die regionale Wirtschaft sei, sich flächenmäßig erweitern zu können. Die IHK setze sich daher in der Flächendebatte klar für den Erhalt der kommunalen Planungshoheit ein. „Die Einführung einer gesetzlichen bayernweiten Obergrenze von fünf Hektar pro Tag lehnen wir ab“, so Gößl. „Wenn es uns auch in Zukunft gut gehen soll, müssen für die heimischen Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten und für junge Familien und Beschäftigte die Schaffung von Wohneigentum zu vernünftigen Preisen möglich sein“, stimmten Dr. Gößl und Oberbürgermeisterin Bauer überein.  

]]>
Pressemitteilungen
news-2570 Mon, 03 Jun 2019 09:42:43 +0200 Änderung der Müllabfuhr https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/aenderung-der-muellabfuhr-35.html Wegen des Feiertags am Pfingstmontag, den 10.06.2019, verschiebt sich die Müllabfuhr im Stadtgebiet Rosenheim in dieser Woche um jeweils einen Tag nach hinten.

In der drauffolgenden Woche ist am Donnerstag, den 20.06.2019 der Feiertag Fronleichnam, deshalb verschiebt sich dann nur die Donnerstagstour auf Freitag.

Die Bürger werden gebeten ihre Mülltonnen entsprechend bereitzustellen.

]]>
Pressemitteilungen