Aktuelles der Stadt Rosenheim www.rosenheim.de de-de Stadt Rosenheim Wed, 15 Jul 2020 03:32:59 +0200 Wed, 15 Jul 2020 03:32:59 +0200 TYPO3 EXT:news news-2953 Tue, 14 Jul 2020 16:30:12 +0200 Asphaltierungsarbeiten in der Ellmaierstraße https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/asphaltierungsarbeiten-in-der-ellmaierstrasse.html Die Straßenbauarbeiten in der Ellmaierstraße schreiten zügig voran. Im Abschnitt zwischen der Schönfeld- und der Pettenkoferstraße finden derzeit die Asphaltierungsarbeiten statt. Wenn das Wetter mitspielt, können Anfang nächster Woche die Straßenmarkierungsarbeiten aufgebracht und die Beschilderung neu installiert werden. Im Anschluss kann die Ellmaierstaße zwischen Schönfeld- und Pettenkoferstraße einschließlich der Anschlüsse „In der Schmucken“ und „Binderweg“ ab Donnerstag, 23. Juli 2020 wieder für den Verkehr freigegeben werden.

]]>
Pressemitteilungen
news-2952 Fri, 10 Jul 2020 13:56:57 +0200 Verlängerung der Veränderungssperre für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 185 „Münchener Straße 9a“ https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/verlaengerung-der-veraenderungssperre-fuer-den-geltungsbereich-des-bebauungsplanes-nr-185-muenchener-s.html Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 24.06.2020 beschlossen, die geltende Veränderungssperre für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 185 „Münchener Straße 9a“ zu verlängern. Ziel der Planung ist es, eine behutsame Nachverdichtung für das bestehende Wohn- und Geschäftshaus in der Münchener Straße 9a zu ermöglichen und die wichtige Gehwegverbindung als öffentliche Verkehrsfläche zu sichern. Die Veränderungssperre endet, wenn der Bebauungsplan rechtsverbindlich wird, spätestens aber nach Ablauf von einem Jahr.

Die Veränderungssperre kann während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr, Montag bis Mittwoch 14 -16, und Donnerstag 14 - 17 Uhr), Rathaus, Königstraße 24, im Stadtplanungsamt eingesehen werden, um Terminvereinbarung wird gebeten. Die jeweiligen aktuellen Hygienevorschriften, wie Mund-Nasen-Schutz und ggf. abweichende Öffnungszeiten sind zu beachten. Die Veränderungssperre ist auch auf der städtischen Internetseite einzusehen.

]]>
Pressemitteilungen
news-2951 Fri, 10 Jul 2020 13:31:07 +0200 Passantenbefragung zu Wohnzufriedenheit und Lebensqualität https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/passantenbefragung-zu-wohnzufriedenheit-und-lebensqualitaet.html Am Dienstag, 14. Juli 2020 sind im Bereich der Lessingstraße Studentinnen und Studenten der Technischen Hochschule Rosenheim unterwegs und führen Befragungen der Passanten zur Wohnzufriedenheit und zur Lebensqualität durch.

Die Befragung ist Teil einer Erfolgskontrolle durch die Soziale Stadt Rosenheim in Zusammenarbeit mit dem Büro Salm & Stegen aus München zu der fast 20-jährigen Umsetzung des Städtebauförderungsprogramms „Die Soziale Stadt“. Bereits vor 15 Jahren wurden Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils wie auch Passanten mit genau den gleichen Fragen interviewt.

Ziel ist herauszufinden, wie die im Rahmen des Förderprogramms „Die Soziale Stadt“ getätigten Maßnahmen und Investitionen zur Aufwertung des Stadtteils und zu einer Veränderung der Wohnzufriedenheit und Lebensqualität beigetragen haben.

Die Soziale Stadt Rosenheim bittet daher alle Bewohner des Gebietes um die Lessingstraße, die von den Studentinnen und Studenten angesprochen werden, an der Befragung teilzunehmen. Die Befragung ist selbstverständlich anonym. Die Angaben werden vertraulich behandelt und nur in zusammengefasster Form ausgewertet. 

]]>
Pressemitteilungen
news-2950 Fri, 10 Jul 2020 08:28:41 +0200 Bürgerbeteiligung zur geplanten Wohngebietsentwicklung in Oberwöhr https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/buergerbeteiligung-zur-geplanten-wohngebietsentwicklung-in-oberwoehr.html Der Stadtrat hat im Mai 2020 die Einleitung der beiden Bauleitplanverfahren Bebauungsplan Nr. 194 „Krainstraße Nordwest“ und 53. Änderung des Flächennutzungsplans „Krainstraße Nordwest“ beschlossen und die Planentwürfe für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gebilligt.

Die öffentliche Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 23. Juli 2020,

18 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Kufsteiner Straße 4, statt. Der Einlass beginnt um 17 Uhr.

Die Planungsunterlagen sind in der Zeit von Freitag, 24. Juli 2020 bis einschließlich Freitag, 04. September 2020 einzusehen.

Sie finden die Unterlagen zum Bebauungsplan und zum Flächennutzungsplan auch online.

Gleichzeitig werden die Planungsunterlagen im Foyer des Rathauses, Königstraße 24, öffentlich ausgehängt. Das Foyer ist von Montag bis Donnerstag von 7 Uhr bis 17 Uhr und am Freitag von 7 Uhr bis 12 Uhr zugänglich. Die Unterlagen können ohne Voranmeldung eingesehen werden. Während des genannten Zeitraums können von jedermann Stellungnahmen zu den Planentwürfen vorgebracht werden. Für Erörterungsgespräche und die Abgabe von Stellungnahmen zur Niederschrift wird um Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 08031-3651641 gebeten. Die amtliche Bekanntmachung wird im Amtsblatt der Stadt Rosenheim vom 15.07.2020 veröffentlicht.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Besuch des Rathauses und des KU‘KO verpflichtend. Auf die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 m zu anderen Besuchern ist zu achten.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2949 Tue, 07 Jul 2020 15:46:37 +0200 „Krainstraße Nordwest“ – ein Wohngebiet entsteht https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/krainstrasse-nordwest-ein-wohngebiet-entsteht.html Nach der Vorberatung im Stadtentwicklungs- und Baugenehmigungsausschuss am 20.05.2020 hat der Stadtrat am 27.05.2020 in öffentlicher Sitzung mit 42:3 Stimmen den Weg für die Entwicklung eines Wohngebiets an der Krainstraße in Oberwöhr freigemacht. Mit der Einleitung der entsprechenden Bauleitplanverfahren sowie der Billigung der Planentwürfe für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit können jetzt die erforderlichen Planungen weitergeführt werden.

Den Auftakt macht eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 23. Juli 2020, 18 Uhr im KU’KO. Nachdem auf Anfragen bereits einzelne interessierte Anwohner informiert wurden, stellt die Stadtverwaltung in diesem Rahmen den aktuellen Stand der Planung der breiten Öffentlichkeit vor und steht für eine Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Vom 24. Juli bis zum 04. September 2020 liegen die Unterlagen zur Einsicht im Rathaus aus. Parallel sind die Unterlagen auch auf der städtischen Homepage unter www.rosenheim.de einsehbar. Zu beiden Terminen wird die Stadt in dieser Woche noch gesondert informieren.

„Nach allen Prognosen zur Situation des Wohnungsbaus brauchen wir in Rosenheim auf Sicht der nächsten zehn Jahre jenseits der anlaufenden Projekte z.B. auf der BayWa-Wiese und an der Marienberger Straße rd. 1.500 Wohnungen in allen unterschiedlichen Größenklassen. Mit den geplanten 165 Wohneinheiten können wir einen Teil dieses Bedarfs abdecken. Wir brauchen diesen Wohnungsbau auch deshalb, um unseren jungen Rosenheimerinnen und Rosenheimern eine Zukunftsperspektive in ihrer Heimatstadt zu ermöglichen. Gerade auch vor diesem familien- und sozialpolitischen Hintergrund kann es keinen immerwährenden Schutz vor baulichen Veränderungen geben. Sonst wäre Rosenheim immer noch im Zustand eines kleinen bayerischen Dorfs aus dem 17. Jahrhundert“, so Oberbürgermeister Andreas März zur wohnungsbaupolitischen Notwendigkeit dieses Vorhabens.

]]>
Pressemitteilungen
news-2948 Tue, 07 Jul 2020 09:27:24 +0200 „Sommer in Rosenheim“ startet am 18. Juli https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/sommer-in-rosenheim-startet-am-18-juli.html Überraschungskultur“ ist das Schlagwort, unter dem heute das Programm der Veranstaltungsreihe „Sommer in Rosenheim“ im Rathaus vorgestellt wurde. „Ein fröhlicher Sommer in der Rosenheimer Innenstadt war ein gemeinsamer Wunsch von Kommunalpolitik, Einzelhandel, Gastronomie sowie Kultur- und Kreativszene nach den strikten Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Ich freue mich auf den ‚Sommer in Rosenheim‘“, bekannte Oberbürgermeister März.

Möglich wird der „Sommer in Rosenheim“ durch die Landesgartenschau GmbH als Veranstalter, die aus den Erlösen des Sommerfestivals eine Sicherheitsrücklage gebildet hat, aus der sie in dieser besonderen Situation 200.000 EUR zur Verfügung stellen kann. Weitere Sponsoren, darunter die Sparkassenstiftung für die Stadt Rosenheim, steuern insgesamt weitere 100.000 EUR zu. Fraktionsübergreifend haben Oberbürgermeister Andreas März und die Bürgermeister Daniel Artmann und Gabriele Leicht in Abstimmung mit einem Expertenkreis aus der Kreativwirtschaft das Programm zum Laufen gebracht. Ein Projektteam aus Schaustellerverband, City-Management, Kulturforum und städtischer Verwaltung organisierte in nur drei Wochen das Programm. „Das ist eine starke Leistung, für die ich allen Beteiligten herzlich danke“, so Oberbürgermeister März.  

„Wir wollen die Besucherinnen und Besucher mit Kunst und Künstlern an immer neuen Orten in der Innenstadt überraschen. Das Programm beinhaltet ein reichhaltiges und buntes Angebot an regionaler Straßenmusik, Kleinkunst, Akrobatik, Theater und Street Art“, erläuterte Kulturreferent und Programm-Koordinator Wolfgang Hauck die Intention des Projekts.

Der Schaustellerverband kommt ab August mit kleinen Fahrgeschäften zur „Sommergaudi“ in die Innenstadt. Das City-Management plant mit der Aktion „Nimm Platz“ gemeinsam mit dem „Kunztkollektiv“ eine Upcycling-Aktion von 500 Stühlen, die zum Verweilen in der Innenstadt einladen sollen.

Das Transit Art Festival (28.08. - 06.09.2020), organisiert von der Städtischen Galerie, zieht internationale und nationale Street Art Künstler nach Rosenheim, die das Gesicht der Stadt nachhaltig verändern werden. Unter anderem werden sie am Parkhaus P 12 eine Fassade gestalten.

„Bei aller Freude über dieses vielfältige Programm und trotz Feierlaune bitte ich zu beachten, dass die Pandemie noch längst nicht vorbei ist. Es ist wichtig, dass die Rosenheimerinnen und Rosenheimer sowie alle Besucher die Hygiene- und Schutzvorschriften einhalten. Ausreichend Abstand halten und die Vermeidung von Gruppenbildungen sind immer noch das Gebot der Stunde“ appellierte Oberbürgermeister März an die Selbstverantwortung der Rosenheimerinnen und Rosenheimer sowie der auswärtigen Besucher.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2946 Tue, 07 Jul 2020 09:20:33 +0200 Stadtradeln 2020 bricht alle Rekorde https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/stadtradeln-2020-bricht-alle-rekorde.html Das diesjährige Stadtradeln hat in der Stadt Rosenheim alle Rekorde gebrochen. In jeder Disziplin wurden die bisherigen Bestmarken überboten. Die Gründe dafür liegen in der gestiegenen Teilnehmerzahl. Vor allem das Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium mit 321 Personen und das Karolinen-Gymnasium mit 265 schafften es zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu mobilisieren.

Insgesamt traten 1.146 Radlerinnen und Radler für ein besseres Klima in die Pedale. Damit wurde der bisherige Teilnehmerrekord von 511 mehr als verdoppelt. „Das ist ein toller Erfolg der Rosenheimer Stadtgesellschaft. Besonders freut es mich, dass auch der Teilnahmerekord des Stadtrats gebrochen wurde. 18 mitradelnde Stadträtinnen und Stadträte sind aller Ehren wert. Vor allem mit Elisabeth Jordan, die als Stadtradel-Star noch einen Schritt weitergegangen ist und sich verpflichtet hat ihr Auto drei Wochen lang nicht zu benutzen. Ich danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihren Einsatz und gratuliere zu diesem außergewöhnlichen Ergebnis“, so Oberbürgermeister Andreas März, der sich wann immer möglich ebenfalls aufs Fahrrad setzte.

59 aktive Teams – und auch damit so viele wie nie – radelten insgesamt 238.532 km. Damit wurde der bisherige Rekord von 117.867 km nicht nur überboten, er wurde pulverisiert. Aktivstes Team war das Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium mit 81.740 km. Laut Stadtradeln-Homepage wurden damit 35 t CO2 eingespart.

]]>
Pressemitteilungen
news-2945 Tue, 30 Jun 2020 16:32:22 +0200 „Sommer in Rosenheim“: Veranstaltungsreihe bekommt einstimmig grünes Licht des Stadtrats https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/sommer-in-rosenheim-veranstaltungsreihe-bekommt-einstimmig-gruenes-licht-des-stadtrats.html Der Stadtrat hat in der Sitzung am 24.06.2020 einstimmig beschlossen, die Rosenheimer Innenstadt nach den Beschränkungen durch die Corona-Pandemie mit einer Veranstaltungsreihe zu beleben. Die aktuellen Corona-Infektionsschutzmaßnahmen sollen dabei selbstverständlich eingehalten werden. Als Veranstalter fungiert die Landesgartenschau Rosenheim 2010 GmbH. Diese städtische Konzerntochter richtet auch das Rosenheimer Sommerfestival aus, das heuer Corona-bedingt allerdings ausfallen muss. Derzeit arbeiten Schaustellerverband, CityManagement, Kulturforum und die Stadtverwaltung an einem Programm, das die Menschen wieder unbeschwert in der Innenstadt zusammenbringen und gleichzeitig Schausteller, Kultur- und Kreativwirtschaft sowie den Einzelhandel unterstützen soll. Veranstaltungszeitraum ist vom 18. Juli bis zum 06. September.

Im gesamten Zeitraum laufen die Projekte „Innenstadtbelebung“ mit verschiedenen kulturellen Aktionen im gesamten Stadtgebiet und „Stadtmöblierung“, bei der bis zu 500 Stühle und Sitzgelegenheiten installiert werden. Dazu kommen ab dem 07. August die Angebote des Schaustellerverbandes mit Fahrgeschäften und Gastronomie, bevor Ende August ein StreetArt-Festival geplant ist. Für die Durchführung der gesamten Veranstaltungsreihe und die damit verbundene Unterstützung heimischer Künstler stellt die Stadt Rosenheim insgesamt 200. 000 EUR zur Verfügung. Wie das Programm im Detail aussieht, wird derzeit erarbeitet und soll in der kommenden Woche im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt werden.

]]>
Pressemitteilungen
news-2944 Tue, 30 Jun 2020 16:29:14 +0200 Stadtradeln 2020 in Rosenheim auf Rekordkurs https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/stadtradeln-2020-in-rosenheim-auf-rekordkurs.html Am 25.06. abends war es soweit: Die insgesamt 965 Stadtradlerinnen und Stadtradler haben die 100.000 km-Marke geknackt. Bei noch acht verbleibenden Tagen ist der noch aus dem Jahr 2012 stammende Bestwert von 117.867 km in Reichweite. Auch die Anzahl der Teams schlägt heuer alle Rekorde. Mit 58 aktiven Teams ist der bisherige Höchstwert von 50 Teams aus dem Jahr 2014 bereits übertroffen. Beachtlich ist auch die Teilnahme des Stadtrats. 16 Stadträtinnen und Stadträte treten heuer in die Pedale. Nur 2009 waren es mit 17 noch mehr Kommunalpolitiker. Sie alle leisten ihren Beitrag zum Klimaschutz und dazu, dass die Aktion in diesem Jahr auf Rekordkurs ist.

Das Stadtradeln läuft noch bis Samstag, 04. Juli 2020. Wer kurzentschlossen noch mitradeln will um weitere Rekorde einzustellen, kann sich jederzeit noch für das Stadtradeln anmelden. Ganz einfach online unter www.stadtradeln.de/rosenheim.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2943 Tue, 30 Jun 2020 16:25:30 +0200 Stadt Rosenheim dankt allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern https://www.rosenheim.de/aktuell-rathaus/stadt-rosenheim-dankt-allen-wahlhelferinnen-und-wahlhelfern.html Drei Monate sind seit der Kommunalwahl am 15. März 2020 und der Stichwahl am 31. März 2020 vergangen. Wahlen, die heuer im Zeichen der Corona-Pandemie standen. Während der Wahltermin am 15. März noch als „normale“ Wahl durchgeführt werden konnte, konnte die Stichwahl am 29. März erstmalig nur als reine Briefwahl stattfinden.

Der Dank der Stadt Rosenheim geht in diesem Jahr an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die bei der Kommunalwahl tatkräftig unterstützt haben. Vor allem an diejenigen, die kurzfristig eingesprungen sind als der Bedarf an Briefwahlhelfern stieg. Traditionell verloste das Wahlamt unter allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern Geschenkgutscheine in Höhe von 50 EUR bis 500 EUR, die Amtsleiter Franz Höhensteiger (im Bild links) und Wahlamts-Mitarbeiterin Barbara Berger (rechts im Bild) direkt an die Gewinner (in diesem Fall Martina Eiser – Bildmitte) übergaben.

Für zukünftige Wahlen sucht die Stadtverwaltung immer wieder Freiwillige, die als Wahlhelferin oder Wahlhelfer mitarbeiten möchten. Interessierte können sich gerne auf der städtischen Homepage im Bereich des Wahlamts, per E-Mail (wahlamt(at)rosenheim.de) oder telefonisch im Bürgeramt (365-1364) registrieren lassen.

]]>
Pressemitteilungen