Erster Ausbildungstag bei der Stadt Rosenheim

Foto:Trux; Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer begrüßt mit Bernd Trifellner und Kathrin Stöttner von der Ausbildungsleitung, den Personalratsvorsitzenden Bernd Metzger und Heidi Bauer sowie Magdalena Obermair und Martina Lechner von der Jugend- und Auszubildendenvertretung, die neuen Auszubildenden.

Rosenheim. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer begrüßte am 1. September 21 junge Menschen, die sich für eine Ausbildung bei der Stadt Rosenheim entschieden haben.

„Die Qualität der Dienstleistungen, die der Konzern Stadt Rosenheim erbringt, wird immer wieder bestätigt. Um diesen hohen Standard auch in Zukunft zu halten, wird bei der Stadt Rosenheim sehr viel Wert auf gut ausgebildeten Nachwuchs in Verwaltung, Erziehung und Technik gelegt“, so die städtischen Ausbildungsleiter Bernd Trifellner und Kathrin Stöttner.

Dieses Jahr bereiten sich sechs Verwaltungsfachangestellte im Kommunaldienst, zwei Beamtinnen für den Einstig in die zweite Qualifikationsebene sowie zwei Beamtinnen für den Einstieg in die dritte Qualifikationsebene bei der Stadtverwaltung auf die umfangreichen Aufgaben des kommunalen Bürgerservices vor. Zehn Praktikantinnen beginnen ihr Erzieher- bzw. Berufspraktikum bei den städtischen Kindertagesstätten.

Außerdem beginnt bei der Veranstaltungs- und Kongress GmbH ein junger Mann die Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik.

„Mit über 40 Ausbildungsplätzen leistet die Stadt Rosenheim einen wichtigen Beitrag dazu, jungen Leuten in attraktiven Berufen einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen“, so Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer. Sie wünschte den jungen Menschen einen guten Start ins Berufsleben sowie eine abwechslungsreiche und engagierte Ausbildungszeit.