Fahrradständer werden entrümpelt

Die Stadt schafft Platz für aktive Radlerinnen und Radler. Dazu werden ab Ende Juli chronisch überbelegte Fahrradständer von offensichtlich kaputten oder länger nicht benutzten Fahrrädern freigeräumt. Der Fokus liegt dabei auf den Fahrradständern am Südtiroler Platz, an den Bahnhalten im Klepper- und Aicher Park sowie an der Prinzregentenstraße.

Ziel der Aktion ist, die Fahrradständer von nicht benutzten Rädern zu befreien und Platz für die Fahrräder von aktiven Radlerinnen und Radlern zu schaffen. Im Visier der Aktion sind Fahrräder, die offensichtlich sehr lange nicht mehr bewegt wurden oder stark beschädigt sind. Das ist z.B. der Fall bei stark verrosteten Ketten, Rahmen ohne Rädern, stark verbogenen Rahmen oder fehlenden wichtigen Bauteilen.

Diese Fahrräder werden in der Woche vom 20. bis 24. Juni  mit einer Banderole markiert. Anschließend haben die betroffenen Besitzerinnen und Besitzer bis zum 24. Juli einen Monat Zeit, ihre Fahrräder zu entfernen. Fahrräder, die bis dahin nicht entfernt wurden, werden ab Montag, 25. Juli durch den städtischen Baubetriebshof geräumt.

Für Auskünfte zum Verbleib der entfernten Fahrräder steht Martin Pfab vom städtischen Tiefbauamt per E-Mail unter martin.pfab(at)rosenheim.de oder telefonisch unter 08031/3651745 zur Verfügung.