Gemeinsames Impfzentrum von Stadt und Landkreis Rosenheim: Allgemeine Informationen und Öffnungszeiten

Gemeinsames Impfzentrum von Stadt und Landkreis Rosenheim

Stadt und Landkreis Rosenheim betreiben seit dem 27. Dezember 2020 ein gemeinsames Impfzentrum in der Inntalhalle auf der Loretowiese sowie mobile Impfteams.
Zusätzlich zur Impfung können Sie sich im Impfzentrum in einem persönlichen Gespräch durch einen Arzt fachlich und medizinisch beraten lassen.

Öffnungszeiten:
Täglich 8 – 17 Uhr

 

Sonderimpfaktion für Berufstätige am Donnerstag 14. und 21. Oktober 2021 im Impfzentrum von 17 – 21 Uhr.

Zur Impfung empfiehlt sich eine Registrierung und Terminvereinbarung unter folgendem Link: www.impfzentren.bayern.

Gerne können Sie aber auch ohne Termin vorbei kommen!

 

Besteht für Sie ausnahmsweise keine Möglichkeit zur Internetnutzung, ist auch eine telefonische Anmeldung bei Ihrem zuständigen Impfzentrum unter der Rufnummer 08031/365 88 99 möglich.

Das Telefon ist Montag bis Freitag von 8 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr erreichbar.

_______________________________________________________________________________________________________________

Zudem werden seit dem 31. März 2021 in Stadt und Landkreis Rosenheim Impfungen gegen COVID-19 auch in Arztpraxen durchgeführt. Die Ärztinnen und Ärzte handeln dabei nicht im Auftrag des Impfzentrums Rosenheim – bei Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus in einer Arztpraxis wenden Sie sich daher bitte direkt an Ihren Haus- oder Facharzt.

Auch Betriebsärztinnen und Betriebsärzte können seit dem 7. Juni 2021 Impfungen gegen das Coronavirus durchführen. Bürgerinnen und Bürger, die in einer Arztpraxis oder einem Betrieb geimpft wurden, sich aber bereits zuvor im bayerischen Registrierungsportal „BayIMCO“ registriert haben, werden gebeten, deren Account zu löschen. Hierfür müssen sich diese mit dem bei der Online-Registrierung vergebenen Passwort im Account unter https://impfzentren.bayern einloggen.

Häufige Fragen und Antworten:

Was muss ich zu meinem Impftermin mitbringen?

- Ihren Personalausweis/Reisepass

- falls vorhanden, Ihren Impfpass

- Ihren Impfbogen mit dem QR-Code (QR-Code gerne auch auf einem Smartphone)

- Nachweis über Ihre abgefragten impf-relevanten Risikofaktoren.

Beispiele: Risikofaktoren können sie durch formlose ärztliche Bestätigungen, Atteste, Arztbriefe, aber auch (Entlassungs-)Berichte vom Krankenhaus, Arztrechnungen mit Diagnose, einen vom Krankenhaus oder Transplantationszentrum ausgestellten Transplantationsausweis oder ein aktuelles Insulin-Rezept nachweisen.

Legen Sie Ihre Bestätigungen beim (ersten) Impf-Termin im Impfzentrum vor. Diese Nachweise werden bei einer Zweitimpfung nicht mehr benötigt. Es reichen dann folgende Dokumente:

-  Personalausweis/Reisepass

-  Impf-Dokumentation von der Erst-Impfung

-  Impfpass, falls vorhanden.

Weitere Fragen und Antworten zur Impfung finden Sie auch hier:

https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/impfung/ 

oder

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html