Brandschutz-, anlagetechnische und bauliche Sanierung

Ertüchtigung ohne Gaststätte sowie Erneuerung der Fluchttreppen auf der Nord- und Südseite.

Die geschätzte Projektsumme liegt bei 7,91 Millionen Euro (inklusive Kostenschätzungen für Unvorhergesehenes).

Die Umsetzung der Maßnahme ist von 2018 bis 2022 vorgesehen. 2018 wurde die Ertüchtigung der Fluchttreppen auf der Nord- und Südseite abgeschlossen. Für 2019 sind technisch erforderliche Umbauten im Eisstadion und damit einhergehend ein Vorbau zwischen Außeneingang der Gaststätte und dem südlichen Eingang geplant.