Ausnahmegenehmigung für Handwerker, im sozialen Dienst Tätige und Handelsvertreter

Für Handwerker/Handelsvertreter, die auf ihr Fahrzeug zum Transport von Werkzeugen/Materialien zur Erfüllung der Aufgaben in der Nähe des Einsatzortes zwingend angewiesen sind und für im sozialen Dienst tätige Personen, die eine größere Anzahl von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen betreuen, kann eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.

vorzulegende Unterlagen

Ausnahmegenehmigung zum Parken auf öffentlichen Straßen an Parkscheinautomaten ohne Gebühr oder im eingeschränkten Halteverbot

Diese Genehmigung kann z.B. bei Bautätigkeiten von kürzerer Dauer ö. ä. beantragt werden.

Ausnahmegenehmigung zum Befahren der Fußgängerzone

Für das Befahren der Fußgängerzone außerhalb der zugelassenen Lieferzeiten ist eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen.

Parkerleichterungen für Bewohner

Im Innenstadtbereich sind Bewohnerparkzonen eingerichtet. Voraussetzungen zu Antragstellung sind:

Der Wohnsitz muss sich in unmittelbarer Nähe einer Bewohnerparkzone befinden

Der Antragsteller muss beim Einwohnermeldeamt der Stadt Rosenheim mit Hauptwohnsitz gemeldet sein

Der Antragsteller muss grds. Halter des Fahrzeuges sein. (Falls der Antragsteller nicht Halter des Fahrzeuges ist, aber das Fahrzeug nutzt, ist eine schriftliche Bestätigung des Halters notwendig; Halterbestätigung)

vorzulegende Unterlagen