Rund 10.000 Menschen verwandelten die Rosenheimer Fußgängerzone am vergangenen Wochenende in ein kunterbuntes Spiele- und Kinderzimmer. Insgesamt standen auf fünf Plätzen über 3.000 Spiele zur Verfügung.

Hauptattraktionen waren u. a. die über 20qm große Carrera-Rennbahn, die neue Playmobil-Welt sowie der liebevoll aufgebaute Spielebereich mit den detailgenauen Bruder-Fahrzeugen. Die „großen“ Kinder und vor allem jung gebliebene Erwachsene belegten fast den gesamten Tag die professionellen Kicker Tische und Mini-Tischtennisplatten.


Am Ludwigsplatz wurde fleißig gebastelt, gemalt und an über 16 Tipp-Kick- und Wey-Kick-Tischen gespielt.
Am Salzstadel wurden unzählige Brettspiele vorgestellt, erklärt und gemeinsam bespielt.

Geschicklichkeitsspiele gab es im Schulhof der Johann-Rieder-Realschule zum ausprobieren. Und auch die Elektronik durfte nicht fehlen und so erfreute sich Wii oder Playstation großer Beliebtheit


Große Augen gab es auch bei der Modelleisenbahn des Eisenbahnclubs Rosenheim und den Zauberseifenblasen von Kind & Werk.
Einfache Sing- oder Kartenspiele, ohne große Technik und mit einfachsten Mitteln präsentierte das Volksmusikarchiv Oberbayern im Riedergarten. Im Schatten der Bäume standen Stoaschleudern, Hufeisenwerfen oder Gummistiefelweitwurf auf dem Programm.