Breitbandversorgung im Stadtgebiet Rosenheim

Breitbandversorgung im Stadtgebiet Rosenheim

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen (Breitbandrichtlinie – BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau  von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind.

1. Bestandsaufnahme

(veröffentlicht am 07.04.2015)

Die Stadt Rosenheim hat in einer Bestandsaufnahme die Ist-Versorgung für das Stadtgebiet Rosenheim anhand des Breitbandatlas des Bundes ermittelt und das Gemeindegebiet als vorläufiges Erschließungsgebiet festgelegt, in dem Ausbaubedarf für ein NGA-Netz bestehen könnte.

2. Allgemeine Markterkundung und Bekanntmachung

(veröffentlicht am 07.04.2015)

Die Ist-Versorgung und das vorläufige Erschließungsgebiet sind in nachfolgender Dokumentation dargestellt und dienen als Basis für das weitere Verfahren zur Markterkundung. Vor weiteren Planungen und bevor Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Gemeinde gemäß Nr. 4.3 ff. BbR im Rahmen der Markterkundung Netzbetreiber um Stellungnahme zu eigenwirtschaftlichen Ausbauplänen, zur dokumentierten Ist-Versorgung und zu aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der BNetzA eingestellt sind, zu bitten. Die Stadt Rosenheim bittet hiermit daher die betroffenen Netzbetreiber bis spätestens 18.05.2015 entsprechend unten angefügter Bekanntmachung Stellung zu nehmen:

3. Ergebnis der Markterkundung

(veröffentlicht am 21.12.2015)

Die Stadt Rosenheim hat vom 09.04.2015 bis 21.06.2015 ein Markterkundungsverfahren gemäß Breitbandrichtlinie durchgeführt. Die Ergebnisse sind den beigefügten Anlagen zu entnehmen.