Duales Studium Dipl.-Verwaltungsinformatiker/-in

Techn. Beamtin/Beamter der 3. Qualifikationsebene, Fachrichtung Verwaltung und Finanzen

Nächster Einstellungstermin: 01.09.2023

Bewerbungsschluss: 01.12.2022

Einstellungstest: 26.01.2023

Anzeige öffnen      Online bewerben

Nähere Informationen zu den Inhalten und genauem Ablauf des Studiums zum/-r Dipl. Verwaltungsinformatiker/-in (FH) findest Du hier.

Neben den theoretischen Abschnitten in der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Hof findet die praktische Ausbildung überwiegend in der EDV-Abteilung der Stadt Rosenheim statt.

Informationen zum Studium

    • Du besitzt die (Fach-) Hochschulreife.
    • Du hast in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen Notendurchschnitt von mind. 3,0 sowie zusätzlich im Fach Mathematik mind. die Note 3.
    • Du nimmst erfolgreich an einer besonderen Auswahlprüfung (EDV-Test) teil.
    • Du erfüllst die beamtenrechtlichen Voraussetzungen:
      • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates
      • Altersgrenze: zum Studienbeginn nicht älter als 44 Jahre

    Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung und gleichen Voraussetzungen bevorzugt eingestellt.

    • Bewirb Dich bitte online über unser Bewerbungsportal. Hier kannst Du das Bewerbungsschreiben sowie aussagekräftige Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse sowie ggf. Ausbildungszeugnis oder Praktikumszeugnisse hochladen.
    • Anschließend musst Du an einem Einstellungstest teilnehmen. Der Test für die Einstellung im September 2023 findet voraussichtlich im Januar 2023 statt.
    • Der Test wird in München zentral vom Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung durchgeführt. Deine persönlichen Daten (Name, Anschrift, Geburtsdatum) werden von uns dorthin weitergegeben.
    • Wir werten die eingegangenen Bewerbungen aus.
    • Wenn Du in die engere Wahl kommst, laden wir Dich zu einem Vorstellungsgespräch ein.
    • Wir teilen Dir so schnell wie möglich mit, ob wir Dich einstellen.
  • Grundlage für die Anwärterbezüge während des Vorbereitungsdienstes ist das Besoldungsrecht des Freistaates Bayern in der jeweils gültigen Fassung:

    • während des Vorbereitungsdienstes: ca. 1.200 € (brutto)
    • nach erfolgreichem Abschluss des Vorbereitungsdienstes für die 3. Qualifikationsebene: ca. 2.900 € (ledig, Besoldungsgruppe A 10 Stufe 2, einschließlich Strukturzulage, brutto)

    Hinzu kommen noch die jährliche Sonderzuwendung sowie vermögenswirksame Leistungen.
    (Stand: 1.1.2018)